Veröffentlicht am

Das Immunsystem Teil 1

Das Immunsystem verteidigt uns!

Dringen Viren, Bakterien, Pilze oder Parasiten in den Körper ein, löst das eine Immunreaktion aus. Unser Immunsystem bildet Antikörper, die  an den Fremdkörper (Antigen) andocken und ihn zerstören. Interessant: Das Immunsystem erkennt auch krankhaft veränderte körpereigene Zellen und beseitigt sie.

Wo sitzt das Immunsystem eigentlich?

Es gibt primäre und sekundäre Immunorgane. Die primären Immunorganen sind Knochenmark und Thymus. Hier werden Immunzellen (wie z.B. die Lymphozyten) produziert und reifen heran. Die sekundären Immunorgane sind Milz, Lymphknoten, Mandeln und die sog. Peyer-Drüsen, das sind Ansammlungen von Lymphfollikeln im Dünndarm. Dort halten sich reife Immunzellen auf.

70% aller Immunzellen sind in Dünn- und Dickdarm!  Der Darm ist also einer der wichtigsten Teile des Immunsystems, fast 80% aller Abwehrrektionen werden im Darm abgewickelt. Ein gesunder Darm trägt daher wesentlich zu einem gesunden Immunsystem bei!

Was stärkt das Immunsystem?

Gesunde Ernährung ist wichtig für den  Darm und dadurch auch für das Immunsystem. Eine ausgewogene, ballaststoffreiche  Ernährung ist besser als Mengen exklusiver Superfoods.

  • Der Darm liebt reifes Obst und Gemüse, Getreide, Nüsse, Wildpflanzen, Leinsamen… Vorzugsweise aus Bio-, Garten-  oder Freilandanbau.

Für das Immunsystem sind besonders die Vitamine A, B6, B12, c, D, E sowie die Spurenelemente Zink, Selen, Eisen und Kupfer wichtig.

Dazu passende Lebensmittel sind:

  • Karotten, Brokkoli, Spinat, Knoblauch, Nüsse, Spirulina, dunkle Beeren, Tomaten oder Trauben, Brennessel, Vogelmiere
  • natürliche Antibiotika in der Ernährung und besonders Immunsystem stärkend sind z.B. Knoblauch, Kapuzinerkresse, Propolis, Blütenpollen oder Wacholder